Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument rtf Dokument Dokumentansicht maximierenStandardansicht wiederherstellen
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:VermGeoG LSA
Fassung vom:15.09.2004 Fassungen
Gültig ab:10.08.2004
Dokumenttyp: Gesetz
Quelle:Wappen Sachsen-Anhalt
Gliederungs-Nr:219.1
Zum Bürgerservice Sachsen-Anhalt  Abkürzung Fundstelle
Vermessungs- und Geoinformationsgesetz
Sachsen-Anhalt
(VermGeoG LSA)
in der Fassung der Bekanntmachung
vom 15. September 2004

§ 12

Führung

(1) Flurstücke werden auf Antrag oder von Amts wegen gebildet.

(2) Die Liegenschaften sind unter Anschluss an das Amtliche Bezugssystem nach § 7 grundsätzlich amtlich zu vermessen (Liegenschaftsvermessungen). Neue Flurstücke müssen nicht vermessen werden, wenn die betroffenen Liegenschaften

1.

in der maßgebundenen Qualität der Liegenschaftszahlen zu bestimmen,

2.

an das Amtliche Bezugssystem nach § 7 anschließbar,

3.

in der maßstabsgebundenen Qualität der Liegenschaftskarte nachzuweisen und

4.

jederzeit in die Örtlichkeit übertragbar

sind. Davon ist insbesondere dann auszugehen, wenn die betroffenen Liegenschaften nach dem 30. Mai 1992 vermessen wurden.

(3) Abweichend von § 41 Abs. 1 und 2 des Verwaltungsverfahrensgesetzes für das Land Sachsen-Anhalt, können Veränderungen im Liegenschaftsbuch und in der Liegenschaftskarte durch Offenlegung bekanntgemacht werden, wenn sie durch die umfangreiche Erneuerung dieser Nachweise oder durch die Übernahme der Ergebnisse öffentlich-rechtlicher Verfahren entstanden sind. Die Offenlegung wird dadurch bewirkt, dass die veränderten Nachweise ausgelegt werden. Dabei sind die betroffenen Liegenschaften sowie Ort und Zeit der Auslegung ortsüblich bekanntzumachen. Die Frist für die Offenlegung beträgt einen Monat.

(4) Die Vermessungs- und Geoinformationsbehörde teilt Veränderungen im Liegenschaftskataster, die für das Grundbuch und für die Nachweise der Steuerverwaltung Bedeutung haben, den zuständigen Behörden kostenfrei mit.

(5) Das Ministerium des Innern wird ermächtigt, durch Verordnung das Verfahren zur Offenlegung zu regeln.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/jportal/?quelle=jlink&query=VermGeoG+ST+%C2%A7+12&psml=bssahprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm