Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument rtf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Vorschrift
Normgeber:Ministerium der Justiz
Aktenzeichen:1454-105.1533/09
Erlassdatum:25.08.2009
Fassung vom:21.11.2018
Gültig ab:01.01.2019
Quelle:Wappen Sachsen-Anhalt
Gliederungs-Nr:1454
 

Zum Hauptdokument : Aktenordnung für die Gerichte der ordentlichen Gerichtsbarkeit und die Staatsanwaltschaften des Landes Sachsen-Anhalt (Aktenordnung - AktO-oG)



Liste 12

(§ 22 Abs. 1)



Pachtkreditsachen Pk



Zu erfassen sind:



1.
Laufende Nummer,


2.
Tag des Eingangs der ersten Schrift,


3.
Familienname, Vorname (ggf. auch Geburtsname), Beruf und Wohnort des Pächters,


4.
Bezeichnung des Pachtkreditinstituts,


5.
Betrag des Darlehns in Euro,


6.
Bezeichnung des Pachtkreditinstituts, an das die Forderung abgetreten ist,


7.
Ein Verpfändungsvertrag ist niedergelegt am ...,


8.
Der Verpfändungsvertrag ist an den Pächter herausgegeben am ...,


9.
Bemerkungen.


Erläuterungen



1.
Die Nummer wird fortlaufend vergeben.


2.
Die Verpfändungsanträge sind unverzüglich nach der Niederlegung, jedenfalls noch an demselben Tage, zu erfassen. Spätere Anzeigen über Abtretung der Darlehnsforderung sind bei den unter Nr. 6 genannten Angaben nachträglich zu erfassen. Auf später eingehende Anzeigen über den Ausschluss von Inventarstücken aus der Verpfändung (§ 3 Abs. 2 des Gesetzes vom 5. 8. 1951, BGBl. I S. 494) ist bei den für Bemerkungen vorgesehenen Angaben hinzuweisen.


3.
Mehrere Verpfändungsangelegenheiten, die denselben Pächter und dasselbe Inventar betreffen, sind je besonders zu erfassen, aber zu einer Blattsammlung zu nehmen; bei den für Bemerkungen vorgesehenen Angaben ist bei der alten Erfassung auf die neue zu verweisen.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/jportal/?quelle=jlink&docid=VVST-VVST000010359&psml=bssahprod.psml&max=true