Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument rtf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Vorschrift
Normgeber:Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Aktenzeichen:36/3110/17
Erlassdatum:21.02.2017
Fassung vom:13.07.2018
Gültig ab:28.08.2018
Quelle:Wappen Sachsen-Anhalt
Gliederungs-Nr:9112
Fundstelle:MBl. LSA. 2017, 166
Straßen- und Brückenbautechnik; Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Straßen- und Ingenieurbau für den Geschäftsbereich der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt (ZTV-StB LSBB ST 17)

9112



Straßen- und Brückenbautechnik;
Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Straßen- und Ingenieurbau
für den Geschäftsbereich der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt
(ZTV-StB LSBB ST 17)



RdErl. des MLV vom 21. 2. 2017 – 36/3110/17



Fundstelle: MBl. LSA 2017, S. 166

Geändert durch RdErl. des MLV vom 13.07.02018 (MBl. LSA 2018, S. 363)



Bezug:

RdErl. des MLV vom 7. 4. 2014 (MBl. LSA S. 232)





1.


Die mit Bezugs-RdErl. eingeführten Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Straßenbauarbeiten für den Geschäftsbereich der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt, Ausgabe 2013, Fassung 2014 (ZTV-StB LSBB 13/14) wurden überarbeitet und als Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Straßen- und Ingenieurbau für den Geschäftsbereich der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt (ZTV-StB LSBB ST 17) neu gefasst.





2.


Hiermit werden die ZTV-StB LSBB ST 17 für den Geschäftsbereich der Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt eingeführt.



Die in den ZTV-StB LSBB ST 17 mit Randstrich gekennzeichneten Teile sind Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen. Sie sind bei der Vorbereitung von Baumaßnahmen und deren bauvertraglicher Umsetzung anzuwenden.



Die Regelungen in den Abschnitten 1.2.3.1, 1.2.4.1 und 1.3.1 der ZTV-StB LSBB ST 17 zur Anerkennung der Eignungsbeurteilungen und der Einträge der güteüberwachten Hersteller von Gesteinskörnungen und Baustoffgemischen in die von den Straßenbauverwaltungen der Länder Brandenburg, Sachsen und Thüringen geführten Listen treten erst ab 1. 1. 2018 in Kraft.



Dem Abschnitt 3.2.2 der ZTV-StB LSBB ST 17 wird folgender Absatz angefügt:



Außerhalb von Bundesfernstraßen gilt:



Für die Herstellung von Asphaltmischgut für Asphalttragschichten der Bk0,3 bis Bk10 unter Verwendung von Asphaltgranulat muss TR&Bmix innerhalb der Sortenspanne des geforderten Bitumens liegen. Hierzu kann entweder ein Bitumen derselben Spezifikation wie das geforderte Bitumen oder ein Bitumen, das höchstens bis zu zwei Sorten weicher gemäß TL Bitumen-StB 07/13 ist als das geforderte Bitumen, verwendet werden. Ein weicheres Straßenbaubitumen als 160/220 ist nicht zu verwenden.





Für Fräsen von Asphaltschichten gemäß Abschnitt 3.8.2.1 der ZTV-StB LSBB ST 17 gilt: Nebenangebote, die das Fräsen mehrerer Schichten in einem Arbeitsgang (Paketfräsen) beinhalten, sind nicht gleichwertig und von der Wertung auszuschließen.



Anlage 1, Bild 1 und 2 der ZTV-StB LSBB ST 17 erhält die Fassung der Anlage.





3.


Im Interesse einer einheitlichen Handhabung wird den kommunalen Bauverwaltungen eine entsprechende Anwendung der ZTV-StB LSBB ST 17 für Baumaßnahmen an den in ihren Zuständigkeitsbereichen liegenden Straßen empfohlen.



Die ZTV-StB LSBB ST 17 können bei der REPROCENTER GmbH, Am Steintor 23, 06112 Halle (Saale), Telefon: 0345 5170-647, Telefax: 0345 5170-778, bezogen werden.



Die ZTV-StB LSBB ST 17 sind im Internet unter: www.lsbb.sachsen-anhalt.de → Service → Bautechnische Informationen → weitere Angebote → ZTV-StB LSBB ST 17 zugänglich.





4.


Dieser RdErl. tritt am Tag nach der Veröffentlichung in Kraft. Gleichzeitig tritt der Bezugs-RdErl. außer Kraft.





An
die Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt
das Landesverwaltungsamt
die Landkreise, kreisfreien Städte, Städte und Gemeinden


Anlagen (nichtamtliches Verzeichnis)

Anlage: Anlage zu Nummer 2 Abs. 6

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/jportal/?quelle=jlink&query=VVST-911200-MLV-20170221-SF&psml=bssahprod.psml&max=true