Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument rtf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:PolLVO LSA
Fassung vom:14.12.2018
Gültig ab:22.12.2018
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Sachsen-Anhalt
Gliederungs-Nr:2030.82
Verordnung über die Laufbahnen des Polizeivollzugsdienstes des Landes Sachsen-Anhalt
(Polizeilaufbahnverordnung - PolLVO LSA)
Vom 25. August 2010
§ 12
Vorbereitungsdienst

(1) In den Vorbereitungsdienst kann eingestellt werden, wer die Einstellungsvoraussetzungen nach § 4 und die für die Laufbahn und das Einstiegsamt vorgeschriebenen Bildungsvoraussetzungen erfüllt. Soweit es die besonderen Verhältnisse der Laufbahn erfordern, können in den Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen neben den allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen besondere Kenntnisse und Fertigkeiten gefordert werden.

(2) Die ausgewählten Bewerber werden als Beamte auf Widerruf in den Vorbereitungsdienst für das jeweilige Einstiegsamt der betreffenden Laufbahn eingestellt.

(3) Die Beamten führen während des Vorbereitungsdienstes als Dienstbezeichnung die Amtsbezeichnung des jeweiligen Einstiegsamtes ihrer Laufbahn mit dem Zusatz „Anwärter“.

(4) Der Vorbereitungsdienst kann nach Anhörung des Beamten im Einzelfall wegen

1.

einer Erkrankung oder einer Wiedereingliederung nach lang andauernder Krankheit,

2.

eines mutterschutzrechtlichen Beschäftigungsverbots, einer Elternzeit oder eines Urlaubs nach § 4 Abs. 2 Satz 2 in Verbindung mit § 65 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 des Landesbeamtengesetzes ,

3.

einer Teilzeitbeschäftigung,

4.

einer Ableistung des Grundwehrdienstes oder eines Ersatzdienstes sowie einer Ableistung von Wehrübungen, die sechs Wochen im Kalenderjahr überschreiten,

5.

einer Teilnahme an Maßnahmen der Förderung des Spitzensports,

6.

nicht erfolgreich abgeschlossener vorgeschriebener Ausbildungsabschnitte oder

7.

einer Unterbrechung des Vorbereitungsdienstes aus zwingenden Gründen

verlängert werden, wenn bei Kürzung von Ausbildungsabschnitten die zielgerichtete Fortsetzung oder ein erfolgreicher Abschluss des Vorbereitungsdienstes nicht gewährleistet ist. Dabei kann das Ministerium Abweichungen vom Ausbildungs-, Lehr- oder Studienplan zulassen.

(5) § 13 Abs. 5 der Laufbahnverordnung gilt entsprechend.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/jportal/?quelle=jlink&query=PolLbV+ST+%C2%A7+12&psml=bssahprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm