Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument rtf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:PolLVO LSA
Fassung vom:18.12.2018
Gültig ab:01.01.2019
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Sachsen-Anhalt
Gliederungs-Nr:2030.82
Verordnung über die Laufbahnen des Polizeivollzugsdienstes des Landes Sachsen-Anhalt
(Polizeilaufbahnverordnung - PolLVO LSA)
Vom 25. August 2010

§ 2
Einrichtung und Gestaltung der Laufbahnen

(1) Folgende Laufbahnen des Polizeivollzugsdienstes sind eingerichtet:

1.

Laufbahngruppe 1, mit dem zweiten Einstiegsamt der Besoldungsgruppe A 7 der Besoldungsordnung A des Landesbesoldungsgesetzes und dem Endamt der Besoldungsgruppe A 9 der Besoldungsordnung A.

2.

Laufbahngruppe 2, mit dem ersten Einstiegsamt der Besoldungsgruppe A 9 der Besoldungsordnung A, dem zweiten Einstiegsamt der Besoldungsgruppe A 13 der Besoldungsordnung A und dem Endamt der Besoldungsgruppe B 5 (Anlage 1 Besoldungsordnung A und B des Landesbesoldungsgesetzes ).

(2) Die Laufbahnen nach Absatz 1 werden unterteilt in die Dienstzweige des Schutzpolizeidienstes einschließlich des Wasserschutzpolizeidienstes und des Kriminalpolizeidienstes.

(3) Zur Laufbahn des Polizeivollzugsdienstes der Laufbahngruppe 1 gehören die Ämter:

1.

Polizeimeister oder Kriminalmeister,

2.

Polizeiobermeister oder Kriminalobermeister und

3.

Polizeihauptmeister oder Kriminalhauptmeister.

Die Ämter nach Satz 1 Nr. 1 sind die zweiten Einstiegsämter. Die Ämter nach Satz 1 Nrn. 2 und 3 sind Beförderungsämter. Für die Ämter nach Satz 1 Nrn. 1 bis 3 ist die Amtsbezeichnung nach dem jeweiligen Dienstzweig, in dem der Beamte überwiegend verwendet wird, festzulegen.

(4) Zur Laufbahn des Polizeivollzugsdienstes der Laufbahngruppe 2 gehören die Ämter:

1.

Polizeikommissar oder Kriminalkommissar,

2.

Polizeioberkommissar oder Kriminaloberkommissar,

3.

Polizeihauptkommissar oder Kriminalhauptkommissar (Besoldungsgruppe A 11 oder A 12 der Besoldungsordnung A ),

4.

Polizeirat oder Kriminalrat,

5.

Polizeioberrat oder Kriminaloberrat,

6.

Polizeidirektor oder Kriminaldirektor,

7.

Leitender Polizeidirektor oder Leitender Kriminaldirektor,

8.

Direktor der Polizeiinspektion,

9.

Direktor des Landeskriminalamtes,

10.

Rektor der Fachhochschule Polizei,

11.

Ministerialrat,

12.

Landespolizeidirektor,

13.

Leitender Ministerialrat und

14.

Ministerialdirigent.

Die Ämter nach Satz 1 Nr. 1 sind die ersten Einstiegsämter. Die Ämter nach Satz 1 Nrn. 2 bis 14 sind Beförderungsämter. Die Ämter nach Satz 1 Nr. 4 sind zugleich die zweiten Einstiegsämter der Laufbahn. Für die Ämter nach Satz 1 Nrn. 1 bis 7 ist die Amtsbezeichnung nach dem jeweiligen Dienstzweig, in dem der Beamte überwiegend verwendet wird, festzulegen.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/jportal/?quelle=jlink&query=PolLbV+ST+%C2%A7+2&psml=bssahprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm