Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument rtf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:NotV ST
Fassung vom:07.06.2019
Gültig ab:06.07.2019
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Sachsen-Anhalt
Gliederungs-Nr:303.3
Landesnotarverordnung
Vom 16. Dezember 1998

§ 8
Beurteilung

(1) Die Notarassessorin oder der Notarassessor ist zu beurteilen

1.

auf Anforderung der Landesjustizverwaltung,

2.

bei der ersten Bewerbung um eine freie Notarstelle.

(2) Die Beurteilung erteilt die Präsidentin oder der Präsident der Notarkammer Sachsen-Anhalt. Notarinnen und Notare, bei denen die Notarassessorin oder der Notarassessor länger als drei Monate beschäftigt war, erstellen bei Ablauf der Zuweisung einen schriftlichen oder elektronischen Beurteilungsbeitrag. War die Notarassessorin oder der Notarassessor bei einer Stelle nach § 7 Abs. 3 länger als drei Monate tätig, so erstellt die zur Vertretung dieser Stelle berufene Person einen schriftlichen oder elektronischen Beurteilungsbeitrag.

(3) Beurteilungsbeiträge und Beurteilung müssen erkennen lassen, ob die Notarassessorin oder der Notarassessor für das Amt der Notarin oder des Notars geeignet ist. Sie sollen die Leistungen der Notarassessorin oder des Notarassessors im Vergleich zu anderen Notarassessorinnen und Notarassessoren objektiv darstellen und von Eignung, Befähigung und Leistung ein zutreffendes Bild geben.

(4) Beurteilungen schließen mit einer Gesamtbeurteilung ab, die folgende Bewertungen beeinhaltet:

"für das Amt der Notarin/des Notars geeignet",

"für das Amt der Notarin/des Notars noch nicht geeignet",

"für das Amt der Notarin/des Notars nicht geeignet".

(5) Die Notarassessorin oder der Notarassessor ist von der Präsidentin oder dem Präsidenten der Notarkammer Sachsen-Anhalt zu hören, wenn die Gesamtbeurteilung mit der Bewertung "noch nicht geeignet" oder "nicht geeignet" abschließt.

(6) Die von der Präsidentin oder dem Präsidenten der Notarkammer Sachsen-Anhalt erstellte Beurteilung wird der Präsidentin oder dem Präsidenten des Landgerichts übersandt, in dessen Bezirk die Notarstelle liegt, welcher die Notarassessorin oder der Notarassessor zugewiesen ist. Soweit die Zuweisung an eine Standesorganisation oder eine ausländische Notarin oder einen ausländischen Notar erfolgte, ist die Landesjustizverwaltung zuständig. Vor der Übersendung ist die Beurteilung der Notarassessorin oder dem Notarassessor durch Übersendung eines Abdrucks zu eröffnen.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/jportal/?quelle=jlink&query=NotV+ST+%C2%A7+8&psml=bssahprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm