Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument rtf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:APVO mJD LSA
Fassung vom:30.07.2019
Gültig ab:01.09.2019
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Sachsen-Anhalt
Gliederungs-Nr:2030.98
Ausbildungs- und Prüfungsverordnung
für die Laufbahn des mittleren Justizdienstes des Landes Sachsen-Anhalt
(APVO mJD LSA)
Vom 2. Juni 2015

§ 11
Laufbahnprüfung und Leistungsbewertung

(1) Am Ende des Vorbereitungsdienstes haben die Anwärterinnen und Anwärter die Prüfung für die Laufbahn des mittleren Justizdienstes abzulegen. Die Laufbahnprüfung stellt fest, ob die Anwärterin oder der Anwärter das Ziel der Ausbildung erreicht hat und nach ihren oder seinen Kenntnissen und praktischen Fähigkeiten für den mittleren Justizdienst geeignet ist. Das Bestehen der Prüfung begründet keinen Anspruch auf Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe.

(2) Wenn Anwärterinnen und Anwärter die fachtheoretische Ausbildung in anderen Ländern absolviert haben, wird auch die Laufbahnprüfung durch die jeweiligen Länder abgenommen. Insoweit gelten die dortigen Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen, soweit nachfolgend nichts anderes geregelt ist. Soweit in diesen Verordnungen auf Rechtsvorschriften des jeweiligen Landes Bezug genommen wird, gelten die entsprechenden Rechtsvorschriften des Landes Sachsen-Anhalt.

(3) Wenn Anwärterinnen und Anwärter die fachtheoretische Ausbildung in Sachsen-Anhalt absolviert haben, wird die Laufbahnprüfung in Sachsen-Anhalt abgelegt. Zuständig hierfür ist das Prüfungsamt nach § 12 .

(4) Die Leistungen für die fachtheoretischen und die berufspraktischen Ausbildungsabschnitte sowie für die Laufbahnprüfung werden nach folgender Punkteskala bewertet:

1.

15, 14 und 13 Punkte für eine Leistung, die den Anforderungen in besonderem Maße entspricht („sehr gut“, Note 1).

2.

12, 11 und 10 Punkte für eine Leistung, die den Anforderungen voll entspricht („gut“, Note 2).

3.

9, 8 und 7 Punkte für eine Leistung, die im Allgemeinen den Anforderungen entspricht („befriedigend“, Note 3).

4.

6, 5 und 4 Punkte für eine Leistung, die zwar Mängel aufweist, aber im Ganzen den Anforderungen noch entspricht („ausreichend“, Note 4).

5.

3, 2 und 1 Punkte für eine Leistung, die den Anforderungen nicht entspricht, jedoch erkennen lässt, dass die notwendigen Grundkenntnisse vorhanden sind und die Mängel in absehbarer Zeit behoben werden könnten („mangelhaft“, Note 5).

6.

0 Punkte für eine Leistung, die den Anforderungen nicht entspricht und bei der selbst die Grundkenntnisse so lückenhaft sind, dass die Mängel in absehbarer Zeit nicht behoben werden könnten („ungenügend“, Note 6).


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/jportal/?quelle=jlink&query=JmDAPO+ST+%C2%A7+11&psml=bssahprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm