Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken pdf Dokument rtf Dokument Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:LJagdG
Fassung vom:27.09.2019
Gültig ab:08.10.2019
Dokumenttyp: Gesetz
Quelle:Wappen Sachsen-Anhalt
Gliederungs-Nr:792.1
Landesjagdgesetz für Sachsen-Anhalt
(LJagdG)
Vom 23. Juli 1991

§ 4
Tierarten

(zu § 2 BJagdG )

Nach Landesrecht jagdbar sind:

1.

als Haarwild:

a)

der Waschbär (Procyon lotor L.),

b)

der Marderhund (Nyctereutes procyonoides G.),

c)

der Mink (Mustela vison S.) und

d)

die Nutria (Myocastor coypus),

2.

als Federwild:

a)

die Aaskrähe (Corvus corone),

b)

die Elster (Pica pica) und

c)

die Nilgans (Alopochen aegyptiaca).


 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie immer auf die gültige Fassung der Vorschrift verlinken möchten:
http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/jportal/?quelle=jlink&query=JagdG+ST+%C2%A7+4&psml=bssahprod.psml&max=true


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm